Home / Sonnenaktivität / Polarlichter : Erdmagnetfeld auch in den nächsten Tagen unter beschuss

Polarlichter : Erdmagnetfeld auch in den nächsten Tagen unter beschuss

Erster Sonnensturm bereits angekommen

ace_3dWie bereits berichtet, war für gestern Abend/heute Nacht die Ankunft eines KMA erwartet. Dabei richtete sich die BZ-Komponente des interplanetaren Magnetfeldes (IMF) stark nach Süden und verweilt seit dem auch im negativen Bereich. Die Aktuellen Werte liegen bei Bt= +13,5nT, Bz= -13,5nT.

Die Polarlichtwahrscheinlichkeit ist umso höher je niedriger der Bz-Wert im negativen Bereich ist und umso höher der Bt-Wert ist. Dies bedeutet, die Chance auf Polarlichtsichtungen in den Polarregionen ist am Abend sehr hoch und es kann sich im Tagesverlauf auch ein Magnetsturm ausbilden. Der Kp-Index, welcher ein Maß für die geomagnetische Aktivität ist, befindet sich derzeit bei 4, ab 5 spricht man von einem kleinen geomagnetischen Sturm oder auch Magnetsturm/Sonnensturm.

Justin-Phillips-boom_filtered_1409135829

 

Wer heute Polarlichter beobachten möchte sollte besonders in Kanada und Nord-Amerika die Augen offen halten. Ein erstes Bild erreicht uns von Justin Phillips aus New Auburn, Wisconsin / USA.

Auch in Norddeutschland stehen die Chancen heute ganz gut, sofern das Wetter mitspielt 😉

 

 

 

 

Polarlicht-Warnung für den 27.08.2014

Polarlichtsichtungen in Deutschland möglich

Polarlicht-Warnung von Ulrich Rieth: Gestern Abend ist ein potentieller „Kanibalen“-CME von zwei schwächeren Sonneneruptionen an der Erde angekommen.
Seit etwa 2 UTC letzte Nacht befindet sich die Erde in der magnetischen Blase des CME.
Da das interplanetare Magnetfeld seither sehr deutlich südwärts ausgerichtet ist, entwickelt sich in den letzten Stunden deutliche geomagnetische Aktivität.In hohen Breiten wurden bereits eindrucksvolle Polarlichter gesichtet.
Da die Sonnenwindgeschwindigkeit sehr gering ist, kann die magnetische Blase evtl. noch einige Stunden andauern und somit auch noch mehr Aktivität hervorrufen.

Allerdings ist eben aufgrund des langsamen Sonnenwindes zum jetzigen Zeitpunkt nur mit möglicher Polarlichtaktivität in Norddeutschland zu rechnen.
Bitte alle Beobachter, speziell in Norddeutschland, die Lage im AKM-Polarlicht-Forum beobachten und bei klarem dunklem Himmer heute Nacht auch den Nordhimmel im Auge behalten.

Gruß und klaren Himmel!

Ulrich

Quelle: https://www.polarlicht-vorhersage.de/

 

 

 

Es bleibt weiter unruhig bis stürmisch

Die nächsten zwei Tage werden geomagnetisch unruhig mit vereinzelten Sturmphasen. Heute kann sich gegen Abend ein kleiner geomagnetischer Sturm ausbilden, wir erwarten einen Kp-Index von max 5 ( geomagnetischer Sturm der Kategorie  G1 )

Link: Was ist ein Sonnensturm und welche Auswirkungen kann dies haben ?

Auch morgen und übermorgen bleibt es weiter unruhig durch weitere erwartete Massenauswürfe. Am Samstag erwarten wir dann noch Materie aus dem Koronaloch 632, welches den erdnahen Raum beeinflussen wird.

Die Wahrscheinlichkeit für M-Flares geht auf 30 Prozent zurück. Morgen rotiert die alte Sonnenfleckenregion 2134 zur erdzugewandten Seite. Dieser Bereich ist zur Zeit Fleckenlos. Am Freitag kommen dann die beiden noch aktiven Regionen 2137 und 2140 über den Horizont. Alte Regionen, die wieder am Osthorizont erscheinen und noch Flecken haben, werden dann neu registriert.

 

 

 

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Die größte beobachtete eruptive Protuberanz am 4. Juni 1946

Rekordprotuberanz von 1946 – Riesen Explosion auf der Sonne

Rekordprotuberanz von 1946 – Riesen Explosion auf der Sonne Protuberanzen, Gasausbrüche an der Sonnenoberfläche, gehören …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.