Home / Sonnenaktivität / Aktuelles Weltraumwetter und Prognose

Aktuelles Weltraumwetter und Prognose

Aktuelles Weltraumwetter und Prognose für die nächsten 3 Tage

 

Auf Wunsch vieler Leser, werden wir unsere regelmäßigen Weltraum-Wetterberichte wieder einführen. Diese werden aufgebaut sein in einen kurzen Rückblick der Sonnen und Weltraumwetter Aktivität und einer Prognose für die nächsten 3 Tage.

Die Sonnenaktivität in den letzten 24 Stunden

 

Aktuelle Sonnenflecken 16. November 2014 - Quelle: NASA SDO/HMI
Aktuelle Sonnenflecken 16. November 2014 – Quelle: NASA SDO/HMI

Die Sonnenaktivität ist, dank der alten/neuen Sonnenfleckengruppe 2192/2209, wieder auf einem moderatem Niveau. Die größten Flares wurden gestern um 13.03 Uhr  M3.2, sowie um 21.46 Uhr – M3.7 beobachtet. Beiden M-Klasse Flares wurden vom Sonnenfleck 2209 verursacht und erzeugten koronale Massenauswürfe, die jedoch nicht Erdgerichtet sind. Es sind aktuell noch 6 nummerierte Sonnenflecken-Regionen zu sehen, von denen sich eine, der Sonnenfleck 2205, im Tagesverlauf aus dem Sichtfeld drehen wird.. Ein leichtes Wachstum wurde bei dem neu nummerierten Sonnenfleck 2213 beobachtet, während der Sonnenfleck 2209 relativ stabil blieb. 2209 bleibt jedoch mit seinem beta-gamma-delta Magnetfeld, der aktivste Sonnenfleck mit dem größten Potenzial einer mittleren bis starken Sonneneruption.

Prognose der Sonnenaktivität

Die Sonnenaktivität wird wahrscheinlich auf dem derzeit moderaten Level bleiben, mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von ca. 60 % könnte es zu weiteren M-Klasse Flares kommen, eine geringere Chance von ca 20% sehen wir derzeit für X-Klasse Flares. Diese Prognose bezieht sich auf die nächsten 3 Tage und ist natürlich abhängig von der Entwicklung der Sonnenflecken.

 

Aktuelles Weltraumwetter & Prognose

 

Das Erdmagnetfeld steht derzeit unter dem Einfluss eines schnellen Sonnenwindstroms, welcher von einem koronalen Loch auf der Sonne ausgeht. Das besondere dabei ist jedoch, dass es sich hierbei um eine sogenannte „Co-rotating Interaction“ handelt. Kurz erklärt handelt es sich hierbei um eine Interaktion zwischen dem schnellen Sonnenwind aus dem koronalen Loch und dem langsamen Sonnenwind, welche kontinuierlich von der Sonne ausgeht.

Der KP-Index zeigt die Schwere des aktuell stattfindenden geomagnetischen Sturmes an ( Stärke der Magnetfeldschwankungen ) und ist damit ein Gradmesser für eventuelle Polarlichterscheinungen
Der KP-Index zeigt die Schwere des aktuell stattfindenden geomagnetischen Sturmes an ( Stärke der Magnetfeldschwankungen ) und ist damit ein Gradmesser für eventuelle Polarlichterscheinungen

Dieses Phänomen beeinflusst derzeit das Erdmagnetfeld und könnte sich bis zu einem geringen geomagnetischen Sturm entwickeln. Die nachfolgende Grafik zeigt die Sonnenwind-Parameter der letzten 3 Tage. Der obere Plot stellt die Dichte des Sonnenwindes da, in der Mitte ist die Geschwindigkeit dargestellt und unten die Ausrichtung Bz sowie die Stärke Bt des vom Sonnenwind ausgehenden Magnetfeldes (IMF) . Die Zunahme der Sonnenwindgeschwindigkeit am Mitternacht ist deutlich zu erkennen. Dazu kommt, dass die Ausrichtung des IMF immer wieder in den negativen Bereich fällt und stark schwankt. Dieses hin und her verursacht derzeit die geringen geomagnetischen Störungen.

ace_3d (1)

Sollte es zu einer konstanten negativen Ausrichtung kommen, wäre auch ein geringer geomagnetischer Sturm denkbar. Der geomagnetische Index erreichte heute einen Maximalwert von 4, ab 5 spricht man erst von einem Magnetsturm ( geomagnetischer Sturm). In den nächsten 3 Tagen wird in unseren Breiten ein maximaler Index von 3 erwartet, in den Polarregionen kann dieser auch auf 4-5 ansteigen.

Behaltet also unser Polarlicht-Webcams im Auge – es könnte inbesondere bei der Aurora Sky Cam zu eindrucksvollen Polarlichtern kommen.

 

Die grafisch dargestellten Prognosen, fortlaufend für die nächsten 3 Tage, findet Ihr wie immer unter „Polarlicht und Weltraumwetter Vorhersage

 

PS: Ich werde vermutlich nicht immer die Zeit haben alle 3 Tage einen Bericht zu verfassen, daher kann der ein oder andere Bericht mal kürzer oder komplett ausfallen. Solltet Ihr Vorschläge haben, wie ich die Berichte noch füllen könnte, so würde ich mich über Verbesserungsvorschläge oder Feedback sehr freuen. Feedback könnt Ihr als Kommentar im Blog und auf der Facebook Seite abgeben oder einfach eine kurze Mail an info@sonenn-sturm.info senden.

Glossar – https://sonnen-sturm.info/hilfe_faq/glossar/

 

 

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Aurora Taken by P-M Hedén on April 22, 2017 @ Vallentuna Sweden

Aktiver Magnetsturm – Polarlicht in Norddeutschland möglich

Polarlicht in Norddeutschland (21.04-23.04.17) Bereits am 21.04.17 gegen 20:00 Uhr gingen in unserer Redaktion erste Polarlicht-Meldungen aus …

3 Kommentare

  1. Super Seite, ich danke für all Ihre Mühe.

  2. Ich schließe mich an. Vielen Dank für die spannenden und aktuellen Infos, ist mittlerweile eine „Stammseite“ für mich geworden. Die Sonnenaktivität ist ein dynamischer, oft unvorhersehbarer und unter Umständen ja auch weltbewegender Bereich der Astronomie und deshalb auch wichtig.

  3. Vielen Dank für die tolle Seite!!! Bin froh, nicht alles mühsam englisch lesen zu müssen! Allerdings fällt mir auf, dass ich die Seite ein Stück herunterscrollen muss, bis ich etwas lesen kann. Dachte gestern, mit der Seite stimmt was nicht. Bin nun froh, dass es sie doch noch gibt und werde weiterhin gerne nachlesen. Meine enorme Müdigkeit verrät mir mittlerweile immer, dass im Weltraum wieder etwas los ist und hier dann die Fakten dazu lesen zu können, ist immer interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.