Monat: Dezember 2013

  • Photo of Koronaler Massenauswurf/ Strahlungssturm

    Koronaler Massenauswurf/ Strahlungssturm

    Koronaler Massenasuwurf / Strahlungssturm Energetische Protonen erreichten am späten Abend des 28.12.13, nach einer magnetischen Eruption am Westlichen Sonnenrand, den Erdnahen Raum . Der anhaltende Strahlungssturm zählt mit einer Stärke von S1 auf der NOAA Skale für Strahlungsstürme mit zu zu kleinsten, was bedeutet, dass die Auswirkungen auf die Satelliten nur sehr gering ausfallen . Bei starken Stahlungsstürmen können die Passagiere über…

    Mehr lesen »
  • Photo of Weltraumwetterbericht vom 13. Dezember 2013

    Weltraumwetterbericht vom 13. Dezember 2013

    Weltraumwetterbericht vom 13. Dezember 2013 Insgesamt ist die Sonnenaktivität derzeit als gering einzustufen. Aufgrund einiger neuer und aktiver Sonnenflecken ist die Sonnenaktivität im Röntgenbereich etwas angestiegen. Die Solare Hintergrundstrahlung liegt im Bereich „B-8“. Am 12. Dezember ereigneten sich 2 Filamenteruptionen verbunden mit je einem koronalen Massenauswurf (KMA). Die erste Filamenteruption konnten wir zwischen 04:04 Uhr und 04:30 Uhr beobachten. Auf den…

    Mehr lesen »
  • Photo of Geomagnetischer Sturm in der Nacht

    Geomagnetischer Sturm in der Nacht

    Geomagnetischer Sturm in der Nacht Gestern Abend erreiche uns bereits ein erhöhter Sonnenwindstrom , der aus einem koronalen Loch auf der Sonne stammt. Koronale Löcher sind Bereiche der Sonnenkorona, die eine niedrigere Temperatur und Dichte als Ihre Umgebung aufweisen. Typischerweise ist die Dichte ca. um den Faktor 100 reduziert. Koronale Löcher manifestieren sich als dunklere Bereiche auf Satellitenaufnahmen im Röntgenstrahlenbereich. Im…

    Mehr lesen »
  • Photo of ISON: Meteoriteneinschlag oder Sternenregen in der Neujahrsnacht ?

    ISON: Meteoriteneinschlag oder Sternenregen in der Neujahrsnacht ?

    Der Komet ISON scheint etwas besonderes zu sein, denn er zieht nicht nur die Aufmerksamkeit sämtlicher Medien auf sich, sondern sorgt bereits für erste Verschwörungstheorien.  Es bestanden Zweifel, ob ISON letzte Woche den sonnennächsten Punkt überlebt hat oder nicht. Mittlerweile ist jedoch klar: ISON war einmal ein Komet, denn jetzt ist nur noch eine Staubwolke vom Kern übrig, die schnell schwächer…

    Mehr lesen »
Back to top button
Close
Close