Home / Sonnenaktivität / (G2) Geomagnetischer Sturm am Montagmorgen

(G2) Geomagnetischer Sturm am Montagmorgen

Sonnenwind aus Koronaloch eingetroffen

Auroras Taken by Christian Begeman on June 7, 2015 @ Isabel, SD (area)
Auroras Taken by Christian Begeman on June 7, 2015 @ Isabel, SD (area)

 

In der vergangenen Nacht traf ein schneller Sonnenwindstrom aus dem Koronaloch CH671 auf das Erdmagnetfeld und verursacht am frühen Morgen einen Magnetsturm der Kategorie G2. Auf einer Skala von G1 (Geringer Sturm) bis G5 (Extremer Sturm), entspricht dies einem mäßigen Sonnensturm . In hohen Breiten, wie z.b. den nördlichen USA und Kanada, konnten visuelle Polarlichter beobachtet werden.

Die Sonnenwindgeschwindigkeit stieg innerhalb der vergangenen 24 Stunden von 300km/s auf aktuell 630km/s an. Sollten die Störungen im Erdmagnetfeld weiter anhalten, so sind in der Nacht auf Dienstag auch in Nord-Europa helle Polarlichter möglich. Ob es in Nord-Deutschland für visuelle Sichtungen reicht ist noch nicht abzuschätzen.

Selbstverständlich werden wir Euch über mögliches Polarlicht in Deutschland zeitig informieren!

Koronales Loch

Ein koronales Loch ist ein Bereich in der Sonnenkorona mit einer niedrigeren Temperatur und Dichte als in der Umgebung. Auf Sonnenbildern erkennt man ein koronales Loch als grösseren, dunklen Bereich. Hier kann Plasma austreten und sich als Sonnenwind im Weltraum verbreiten

CH_20150606

 

 

 

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

blitzsolar

Beeinflusst die Sonne die Blitzintensität in Europa?

Sonnenaktivität und Weltraumwetter beeinflussen das irdische Wetter Glaubt man einer 2014 veröffentlichten Studie Britischer Forscher, so …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.