Home / Hilfe & FAQ

Hilfe & FAQ

Hilfe & FAQ

Auf dieser Seite finden Sie weitere Hintergrundinformationen über die Sonnen-und Polarlicht-Plots und Daten.

 Indikatoren für mögliche Polarlichter über Europa

Niedrige, mittlere und hohe Breiten – was ist das ?

Wenn Sie Prognosen über mögliche Polarlichter lesen, sprechen wir oft über die hohen, mittleren und niedrigen Breiten. Aber was bedeuten sie? Es gibt keine genaue Definition, wo diese Grenze liegt aber die hohen Breiten ist um den 60 ° Breitengrad und höher , die mittlere Breite zwischen dem 50 ° und 60 ° Breitengrad und alles unter dem 50 ° Breitengrad wird in die Kategorie der niedrigen Breiten eingestuft.

Hier finden Sie eine kleine Grafik die aufzeigt wo Polarlichter sicher sind ab einem gewissen KP-Index. In Deutschland ist eine Polarlichtsichtung ab einem Kp-Index ab 7 für Norddeutschland wahrscheinlich. Für die Südlicheren Regionen ab einem Kp-Index von 8 oder höher. Informationen über den Kp-Index finden sie weiter unten.

Der Sonnenwind und die Ausrichtung des IMF

Sonnenwind-Geschwindigkeit und Ausrichtung der z-Komponente des Interplanetaren Magnetfeldes (IMF) in Erdnähe: Einen für das Auftreten von Polarlicht in mittleren Breiten entscheidenden Faktor stellt das interplanetarische Magnetfeld dar, das Magnetfeld also, das vom Sonnenwind getragen wird. Dessen relative Polung zum Erdmagnetfeld entscheidet, inwieweit geladene Teilchen von der Sonne bis zu uns vordringen können. Nur wenn das IMF südwärts, also dem irdischen Magnetfeld entgegengesetzt ausgerichtet ist, können die Magnetfeldlinien des IMF in die des Erdmagnetfelds einkoppeln (Reconnection). Entlang dieser Feldlinien ist es nun Teilchen des Sonnenwinds möglich, tief in die Erdatmosphäre einzudringen. Als Folge ist Polarlicht bis in unsere Breiten möglich. Während bei einem weit südlich gerichteten IMF auch kleinere Ausbrüche auf der Sonne in unseren Breiten starkes Polarlicht auslösen können, ist bei höhen Sonnenwindgeschwindigkeiten der Orientierungseffekt beider Magnetfelder gegeneinander zu vernachlässigen. In der Grafik ist die Nord-Süd-Komponente des IMF (Bz) gegen die Geschwindigkeit des Sonnenwindes geplottet. Die Zeigerspitze ist zusätzlich je nach Teilchendichte des Sonnenwinds grün, gelb oder rot eingefärbt.

Sonnenwind und IMF Ausrichtung LIVE

Der Kp-Index

Der Kp-Index ist ein globaler geomagnetischer Sturm Index und basiert auf Durchschnittsmessungen der K-Indizes der letzen 3 Stunden. Der Kp-Index auf dieser Webseite zeigt Ihnen die Kp-Indizes der letzten 24 Stunden und eine Prognose für die kommende Stunden. Diese Plots finden sie unter „Polarlichtvorhersage & Echtzeit-Weltraumwetter“ )

Wir teilen den Kp-Index in diese vier Kategorien :

Unruhig/Aktiv Kp = 4

Kleiner SturmKp = 5

Großer Sturm Kp> 6

Extremer Sturm Kp = 9

Der K-Index selbst ist ein dreistündiger logarithmische lokalen Index der geomagnetischen Aktivität. Der Kp-Index hat eine Skala von 0 bis 9. Für die hohen Breiten reicht bereits ein Kp-Index von 3-4 für Polarlichter aber in den mittleren Breiten (je nach Ihrem genauen Standort) ist ein Kp-Index von 6-7 erforderlich ; eine Sichtung in niedrigen Breiten ist ab einem Kp-Index von 8-9 möglich.

Daten und Diagramme über die Sonnenaktivität

Sonnenstürme und Sonnenaktivität :

Antworten auf die zehn wichtigsten Fragen. ( Klick, PDF )

Die wichtigsten Informationen zum Thema, Sonnenwind, Sonnenflecken, Sonneneruptionen sowie Koronale Löche und Polarlichter finden Sie oben in der Navigation unter dem Reiter „Infosammlung“. Das Menü öffnet sich, wenn Sie mit der Maus über das Feld „Infosammlung“ gehen.

Solare-Röntgenstrahlung:

XRay-Flux = Röntgenstrahlung von der Sonne, X-Rays

Normal = der Solare Röntgenfluss ist ruhig (<1.00E-6 W / m ^ 2)

Aktiv = der Solare Röntgenfluss ist aktiv (> = 1.00E-6 W / m ^ 2)

M Class Flare = Eine M-Klasse Sonneneruption ist aufgetreten (Röntgenfluss> = 1.00E-5 W / m ^ 2)

X Class Flare = Eine Sonneneruption der Klasse X ist aufgetreten (Röntgenfluss> = 1.00E-4 W / m ^ 2)

Geomagnetisches Feld

Quiet: Ruhig = Das Erdmagnetfeld ist ruhig (Kp <4)

Unsettled: Aktiv = Das Erdmagnetfeld ist unruhig (Kp = 4)

Storm: Sturm = Ein geomagnetischer Sturm ist aktiv (Kp> 4)

Satellite Environment

GOES (Geostationary Operational Environmental Satellite) ist eine Serie geostationärer Wettersatelliten der US-amerikanischen Wetterbehörde NOAA.

Electron Flux = Elektronenfluß

Magnetometer = Ein Magnetometer (umgangssprachlich auch als Teslameter oder Gaußmeter bezeichnet) ist eine sensorische Einrichtung zur Messung magnetischer Flussdichten. Magnetische Flussdichten werden in der Einheit Tesla (T) gemessen, in dem Fall bezogen auf das Magnetfeld der Erde.

Kp Index

 Der KP-Index zeigt die Schwere des derzeit stattfindenden geomagnetischen Sturmes an (Stärke der Magnetfeldschwankungen)

GOES Proton Flux

 Ein Solarer Protonensturm wird oft bei großen Eruptionen auf der Sonne ausgelößt, wenn Protonen mit Lichtgeschwindigkeit auf die Erde zurasen. Wenn diese Teilchen die Erde erreichen, kann es zu schweren Schäden an Satelliten kommen. Auch Astronauten sind z.b. auf der ISS erhöhter Stahlung ausgesetzt. Die Einteilung erfolgt in 5 Klassen

  • S1 = 10^1  = kein kosmischer Protonensturm
  • S2  = 10^2 = mäßiger kosmischer Protonensturm
  • S3 = 10^3 = Starker kosmischer Protonensturm
  • S4 = 10^4 = Sehr starker kosmischer Protonensturm
  • S5 = 10^5 = Extremer kosmischer Protonensturm

Sollten Sie noch Fragen haben oder Hilfe benötigen so stehen wir jederzeit unter der Mail-Adresse : info@sonnen-sturm.info für Ihre Fragen bereit. Sie können Ihre Frage auch öffentlich stellen und beantworten lassen.

Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

Facebook: https://www.facebook.com/SonnenSturminfo

Google+ : https://gplus.to/sonnensturm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.