Polarlicht in Deutschland 06. und 07. März 2016

Nordlicht in Deutschland

Die Sonne schickt derzeit schnelle Sonnenwinde zur Erde, die Polarlichter auslösen. Bilder aus viele Orten in Deutschland und in den österreichischen Alpen werden aktuell auf unserer Facebook-Seite geteilt. Koronales Loch Ursache des Magnetsturms Koronale Löcher sind weniger dicht und kälter als die übrige Oberfläche der Sonne. Sie erscheinen als dunklere Flecken …

Weiterlesen »

Hinweiß auf mögliche Polarlichter in Norddeutschland

Der schnelle Sonnenwind des kleinen äquatorialen Lochs beeinflusst das Erdmagnetfeld. Die Sonnenwindgeschwindigkeit ist von 380 km/s auf aktuell 440 km/s gestiegen, auch die Magnitude des Interplanetaren Magnetfeldes ist derzeit sehr günstig um Polarlichter am Abend auszulösen. Sie liegt aktuell bei 20 nT. Das Bz ist aktuell meist negativ und liegt …

Weiterlesen »

Aktuelles zur Sonne am 05. März 2016

Aktuelles zur Sonne am 05. März 2016 Aktuell sind 10 Sonnenfleckengruppen auf der Sonnenscheibe zu sehen. Die meisten von ihnen haben eine Beta-Konfiguration. Die Sonnenaktivität bleibt niedrig. In den letzten 24 Stunden wurden keine C-Klasse Flares aufgezeichnet. Keine erdgerichteten KMAs wurden beobachtet. Die Sonnenwindgeschwindigkeit und auch die Magnitude des Interplanetaren …

Weiterlesen »

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015 +++ Polarlicht Hinweis +++ Gestern (19.12.15) traf gegen 16:30 Uhr ein koronaler Massenauswurf auf das Erdmagnetfeld.  Dieser sorgt aktuell für einen mittleren geomagnetischen Sturm G2 und damit verbundene Polarlichter in mittleren Breiten. Schwach visuelles Polarlicht wurde außerdem vor wenigen Minuten aus Süd-Bayern gemeldet. Polarlichter in Deutschland …

Weiterlesen »

Weltraum-Wettervorhersage: Sonnensturm am 16. Dezember möglich

++ Vorabinformation – Sonnensturm am Mittwoch möglich ++   Das NOAA-Weltraumwetterprognosezentrum rechnet am 16. Dezember 2015 mit einem geomagnetischen Sturm der Kategorie G1. Auf einer Skala von G1 bis G5 entspricht dies zwar nur einem geringen „Sturm“, jedoch ist Fotografisches Polarlicht in Nord-Deutschland nicht ausgeschlossen. Zuletzt war dies in der …

Weiterlesen »

Sternschnuppen-Maximum der Geminiden 2015

Geminiden 2015

Geminiden 2015 – Höhepunkt für Sternschuppen Sternschnuppen, auch Meteore genannt, kann man prinzipiell zu jeder Jahreszeit beobachten. Diese Leuchterscheinungen am Nachthimmel entstehen durch winzige Staubteilchen, die aus dem interplanetaren Raum in die Erdatmosphäre eintreten. Aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeiten – bis zu 72 km/Sekunde – verdampfen sie etwa 80 km über dem Erdboden und regen …

Weiterlesen »

Komet Catalina von Magnetsturm getroffen

Komet Catalina (C/2013 US10) Bild: Michael Jäger

Sonnenwind trifft Komet Catalina Derzeit ist am Nachthimmel der Komet Catalina (C/2013 US10) mit relativ einfachen optischen Hilfsmittel zu beobachten. Der Komet Catalina wurde am 31.10.2013 durch das Himmelsüberwachungs-Projekt “Catalina Sky Survey” entdeckt. Im Fernglas oder mit kleinen Teleskopen erscheint der Komet Catalina als eine kleine grünlich leuchtende Wolke. Mit ein …

Weiterlesen »

Sonnensturm für den 2. & 3. November vorhergesagt

Boulder, USA: Das NOAA-Weltraumwetterprognosezentrum (SWPC) geht davon aus, dass es vom 2. bis 3. November zu einem mäßig bis starken Sonnensturm kommen könnte. Als Ursache sieht das Weltraumwetterprognosezentrum einen schnellen Sonnenwind, der aus einem zentralen Koronalen Loch auf der Sonne entweicht und das Magnetfeld der Erde mit berechneten 800km/s (2.9000.000 km/h) trifft. Gleich …

Weiterlesen »

Gewaltiges koronales Loch in der Sonnenatmosphäre

koronales loch

Loch in der Sonnenatmosphäre UV-Aufnahmen der Sonne zeigen derzeit ein riesiges koronales Loch in der Sonnenatmosphäre. Das Solar Dynamics Observatory veröffentliche dazu heute ein aus mehreren speziellen Filtern zusammengesetztes Bild, welches die Sonne in unterschiedlichen Wellenlängen zeigt. Koronale Löcher sind Stellen in der Sonnenatmosphäre, an denen sich das Magnetfeld „entfaltet“ und dem Sonnenwind erlaubt ungehindert …

Weiterlesen »

Sonnensturm aktiv – Polarlichter in Norddeutschland möglich

Polarlichtwahrscheinlichkeit „hoch“ eingestuft Heute Morgen gegen 04:00 Uhr MEZ/CEST traf der Partikelstrom eines koronalen Loches (CH694) auf das Erdmagnetfeld. Der Sonnenwind stieg auf ca. 480km/s an und der Bz-Wert des interplanetarischen Magnetfeldes sank auf -10nT. Die Teilchendichte liegt aktuell bei ca. 12p/cm³. Die Kombination aus Sonnenwind, Teilchendichte und negativen Bz-Wert …

Weiterlesen »