IRIS präsentiert neue Aufnahmen von Merkur Transit

NASA Sonnenteleskop IRIS zeigt den Merkur Transit Am 9. Mai 2016 nahm das NASA Sonnenteleskop „Interface-Region Imaging Spektrograph“ oder kurz IRIS , den Merkur bei seinem Sonnendurchgang auf – ein astronomisches Phänomen welches als Merkur Transit durch die Medien ging. Während des Transits, konzentrierte sich IRIS auf dem Merkur, um das Teleskop zu …

Weiterlesen »

Pluto – Wechselwirkung mit dem Sonnenwind einzigartig

Zwergplanet Pluto

Eine Studie zeigt, dass Plutos Wechselwirkung mit dem Sonnenwind einzigartig ist In der Art und Weise wie Pluto mit dem Sonnenwind, einem kontinuierlichen Strom geladener Teilchen von der Sonne interagiert, verhält er sich weniger wie ein Komet als erwartet und etwas mehr wie ein Planet wie z.b. Mars oder Venus. …

Weiterlesen »

Erstmals Kurzschluss von Magnetfeldlinien auf der Sonne beobachtet

Einem internationalen Forscherteam mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) ist es erstmals gelungen einen Magnetischen Kurzschluss auf der Sonne direkt und im Detail zu beobachten. Mit ihren Ergebnissen konnte das Team theoretische Berechnungen bestätigen. Vereinen sich zwei Magnetfeldlinien zu einer neuen, die das Magnetfeld quasi „kurzschließt“, so spricht man …

Weiterlesen »

Nach einer kurzen Pause wieder zurück!

Liebe Leser, In den letzten Wochen und Monaten habe ich meine Aktivitäten im Blog auf das nötigste begrenzt. Die Gründe hierfür waren u.a. die Geburt meiner Tochter im Januar, sowie berufliche Verpflichtungen. Da jetzt wieder etwas Ruhe eingegehrt ist, möchte ich mich hiermit offiziell wieder zurückmelden und verkünden, dass es in Zukunft …

Weiterlesen »

Astronomietag: Der Mond steht im Mittelpunkt

Sternwarten laden am 19.03.2016 zum Astronomietag Der diesjährige Astronomietag fällt auf den 19. März und wird sich Rund um den Mond drehen. Unter dem Motto „Faszination Mond – die lange Nacht mit Luna“ dreht sich alles um den natürlichen Begleiter der Erde. 4 Tage vor Vollmond wird der Mond mit bloßem Auge gut …

Weiterlesen »

Polarlicht in Deutschland 06. und 07. März 2016

Nordlicht in Deutschland

Die Sonne schickt derzeit schnelle Sonnenwinde zur Erde, die Polarlichter auslösen. Bilder aus viele Orten in Deutschland und in den österreichischen Alpen werden aktuell auf unserer Facebook-Seite geteilt. Koronales Loch Ursache des Magnetsturms Koronale Löcher sind weniger dicht und kälter als die übrige Oberfläche der Sonne. Sie erscheinen als dunklere Flecken …

Weiterlesen »

Hinweiß auf mögliche Polarlichter in Norddeutschland

Der schnelle Sonnenwind des kleinen äquatorialen Lochs beeinflusst das Erdmagnetfeld. Die Sonnenwindgeschwindigkeit ist von 380 km/s auf aktuell 440 km/s gestiegen, auch die Magnitude des Interplanetaren Magnetfeldes ist derzeit sehr günstig um Polarlichter am Abend auszulösen. Sie liegt aktuell bei 20 nT. Das Bz ist aktuell meist negativ und liegt …

Weiterlesen »

Aktuelles zur Sonne am 05. März 2016

Aktuelles zur Sonne am 05. März 2016 Aktuell sind 10 Sonnenfleckengruppen auf der Sonnenscheibe zu sehen. Die meisten von ihnen haben eine Beta-Konfiguration. Die Sonnenaktivität bleibt niedrig. In den letzten 24 Stunden wurden keine C-Klasse Flares aufgezeichnet. Keine erdgerichteten KMAs wurden beobachtet. Die Sonnenwindgeschwindigkeit und auch die Magnitude des Interplanetaren …

Weiterlesen »

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015 +++ Polarlicht Hinweis +++ Gestern (19.12.15) traf gegen 16:30 Uhr ein koronaler Massenauswurf auf das Erdmagnetfeld.  Dieser sorgt aktuell für einen mittleren geomagnetischen Sturm G2 und damit verbundene Polarlichter in mittleren Breiten. Schwach visuelles Polarlicht wurde außerdem vor wenigen Minuten aus Süd-Bayern gemeldet. Polarlichter in Deutschland …

Weiterlesen »

Weltraum-Wettervorhersage: Sonnensturm am 16. Dezember möglich

++ Vorabinformation – Sonnensturm am Mittwoch möglich ++   Das NOAA-Weltraumwetterprognosezentrum rechnet am 16. Dezember 2015 mit einem geomagnetischen Sturm der Kategorie G1. Auf einer Skala von G1 bis G5 entspricht dies zwar nur einem geringen „Sturm“, jedoch ist Fotografisches Polarlicht in Nord-Deutschland nicht ausgeschlossen. Zuletzt war dies in der …

Weiterlesen »