Home / Sonnenaktivität / Sonnenaktivität : Sonnenfleckenregion AR2002 sorgt für unruhe

Sonnenaktivität : Sonnenfleckenregion AR2002 sorgt für unruhe

Sonnenfleckenregion AR2002 sorgt für unruhe

Die Sonnenfleckenregion 2002 hat sich magnetisch zu einer Beta-Gamma-Delta Konfiguration entwickelt und ist damit die aktivste Region auf der uns zugewandten Sonnenseite. 

regions_mar10

Bereits gestern ereigneten sich 14 C-Flares und 2 M-Flares aus dieser Region. Heute konnen wir bereits 2 M-Flares sowie 3 C-Flares registrieren . Die Region 1991 hat sich aufgelöst und 1995 drehte sich zur Rückseite. Es haben sich keine neuen Fleckenregionen in den letzten 24 Stunden gebildet.

Das Erdmagnetfeld bleibt bis zum Dienstag ruhig bis inaktiv, gelegentlich auch mit kurzen unruhigen Perioden. Am 12. und 13. März kann es unruhige Perioden geben, da ein Materiestrom aus dem Koronaloch 607 erwartet wird. Große Störungen wird es jedoch nicht geben.

In den letzten Monaten hat sich die Sonnenaktivität deutlich verstärkt. Seit Oktober 2013 tauchen immer mehr und größere Sonnenflecken auf. Im Februar zeigten sich die größten Sonnenflecken in diesem Zyklus. Auch sind die geglätteten Sonnenfleckenzahlen im Ansteigen und übertreffen das erste Maximum in den Jahren 2011 und Anfang 2012. 5 Jahre nach Beginn des 24. Zyklus scheint das Maximum erreicht worden sein. Dieser Aufschwung ist auch an anderen Parametern erkennbar.

wolfjmms (1)

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Die größte beobachtete eruptive Protuberanz am 4. Juni 1946

Rekordprotuberanz von 1946 – Riesen Explosion auf der Sonne

Rekordprotuberanz von 1946 – Riesen Explosion auf der Sonne Protuberanzen, Gasausbrüche an der Sonnenoberfläche, gehören …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.