Home / Sonnenaktivität / Sonnenfleckengruppe 2192 weiter sehr aktiv

Sonnenfleckengruppe 2192 weiter sehr aktiv

Sonnenfleckengruppe AR2192 aufgenommen am 22. Oktober 2014
Sonnenfleckengruppe AR2192 aufgenommen am 22. Oktober 2014

Die aktive Region 2192 ist weiterhin beträchtlich aktiv und produziert fleißig Sonneneruptionen.Heute Nacht folgte dann der 8. M-Klasse Flare in weniger als vier Tagen. Der aktuellste war ein sehr starker M8.7 um 03:59 Uhr, gefolgt von einem M2.7 um 07:11 Uhr. Die Position der Region ist jetzt schon gut für einen Sonnensturm in Richtung Erde, jedoch produzierte bisher kein Flare einen größeren koronalen Massenauswurf. Die Region wächst jedoch weiter und ist nun die größte Sonnenfleckengruppe im aktuellen Sonnenfleckenzyklus. Sie verfügt außerdem über mehrere magnetische Delta-Strukturen innerhalb der riesigen Haupthalbschattenstruktur. Es gibt eine moderate bis hohe Chance auf einen großen (Proton) Flare, bis die Region in ca 8-9 Tagen dann auf die Rückseite verschwindet. Die Wahrscheinlichkeit für einen M-Klasse Flare liegt derzeit bei ~60%, vereinzelte X-Klasse Flares können mit einer Wahrscheinlichkeit von ~ 20% auftreten.

 

Was ist ein Protonen-Flare?

Bei einem Ausbruch auf der Sonne werden normalerweise vornehmlich Röntgenstrahlen freigesetzt. Die Leistung der emittierten Röntgenstrahlung dient auch zur Klassifizierung der Flares.
Zusätzlich zu diesen „normalen“ Ereignissen gibt es in wenigen Fällen auch Flares, bei denen Protonen auf sehr hohe Energien und damit auch hohe Geschwindigkeiten beschleunigt werden. Die Teilchengeschwindigkeit kann bei diesen Protonen-Flares bis nahe an die Lichtgeschwindigkeit heranreichen. Aus diesem Grund kann man solche Ereignisse auch schon relativ kurze Zeit (innerhalb von Minuten) nach dem Flare an der Erde messen. Die direkten Auswirkungen sind nämlich in einer Erhöhung des Protonenflusses am GOES Satelliten zu erkennen. Die Energie der Protonen wird hier in MeV (Mega Elektronenvolt) angegeben. Man unterscheidet dabei 3 Klassen von Protonen im Bereich >10, >50 und >100MeV. Normalerweise liegen die Messwerte dieser Protonenklassen unterhalb einer Zehntel Protonen Flusseinheit (pfu). Bei Erhöhung dieses Wertes auf mehr als 10 pfu wird eine Ereignis-Warnschwelle überschritten. Starke Protonen-Flares können aber bis über 25000 pfu erreichen. Text: Ulrich Rieth  – https://www.ulrich-rieth.de/

 

Dieses Video von The Solar Observer zeigt die größeren Ausbrüche dieser Region.

 

 

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

G1 Magnetsturm

Update zum Magnetsturm am Wochenende – 20.05.2017

20.Mai 2017 – Magnetsturm der Klasse G1  – 07:15 Uhr –  Der Sonnenwind hat die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.