Home / Sonnenaktivität / Sonnensturm erreicht am Donnerstag die Erde

Sonnensturm erreicht am Donnerstag die Erde

Sonnensturm trifft die Erde
Sonnensturm trifft die Erde

Koronaler Massenauswurf / Sonnensturm in Richtung Erde unterwegs

Wie bereits gestern in unserem Weltraumwetterbericht angesprochen, ereignete sich am morgen des 16 Juli eine Filament Eruption auf der Sonne. Diese Eruption war verbunden mit 2 Massenauswürfen von denen der Erste an der Erde vorbeifliegen wird. Der Zweite und wesentlich hellere Koronale Massenauswurf ist jedoch teilweise in Richtung Erde unterwegs. Die Plasmawolke wird voraussichtlich zwischen Donnerstag und Freitag südlich auf das Erdmagnetfeld treffen. Wir rechnen mit einem Geomagnetischen Sturm der kleinsten Kategorie in den Polarregionen ( G1 ). In unseren Breiten wird es nach jetzigen Kenntnisstand wohl nur für ein unruhiges Magnetfeld reichen ( KP= 3-4 ).

Da sich das Ereignis jedoch mit einem Hochgeschwindigkeits Sonnenwind aus einem Koronalen Loch überlappt, kann es bis zum Wochenende immer wieder Sturmphasen geben die bis an die Kategorie G1 oder sogar G2 reichen.

Das Goddard Space Flight Center der Nasa hat eine erste Flugbahnberechnung vor wenigen Minuten online gestellt. Zu sehen ist der Koronale Massenauswurf, der sich in Richtung Erde ausbreitet. Ein Großteil der Plasmawolke wird eher Südlich auf das Erdmagnetfeld treffen.

Link zur Flugbahnberechnung

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

G1 Magnetsturm

Update zum Magnetsturm am Wochenende – 20.05.2017

20.Mai 2017 – Magnetsturm der Klasse G1  – 07:15 Uhr –  Der Sonnenwind hat die …

2 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für eure Arbeit !

    Leider gab es die letzten Tage/Wochen keine aktuellen Beiträge, obwohl es das eine oder anderen interessante Solare Ereignis gab.

    Eine Frage hätte ich jedoch:

    Kann sich der Sonnenwind aus dem koronalen Loch mit dem Sonnensturm verbinden oder heben sich die beiden Ereignisse gegenseitig auf ?

    • Guten Abend Michael,

      Ich betreibe dieses Projekt privat und neben meinem Berufsleben. Da kann es schon mal in der Haupturlaubszeit zu Verzögerungen kommen. Für die Zukunft versuchen wir solche Ausfälle zu vermeiden. Große Ereignisse gab es jedoch in der Zeit nicht 😉

      Der Sonnenwind aus dem Koronaloch wird voraussichtlich durch den KMA der Filamenteruption „vertrieben“. Der stärkere bzw schnellere gewinnt 😉 . Trotzdem können beide verzögert das Erdmagnetfeld treffen. In der aktuellen Lage sieht es so aus: Am 18.wird der Sonnenwind aus dem Koronaloch das Erdmagnetfeld treffen , gefolgt von dem KMA der zwischen dem 18 und 19 Juli eintreffen wird. Wir erwarten einen Kategorie 1 Sturm im Erdmagnetfeld von 19-21 Juli. Nix wildes aber immerhin mal wieder etwas „Trouble“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.