Home / Sonnenaktivität / Sonnensturm erreicht die Erde am 2.& 3. Oktober

Sonnensturm erreicht die Erde am 2.& 3. Oktober

Sonnensturm erreicht die Erde am 2.& 3. Oktober

Die heftige Filament Eruption heute Nacht verursachte nicht nur einen Anstieg der hochenergetischen Teilen rund um die Erde, sondern schleuderte auch einen hellen Koronalen Massenauswurf ins Weltall.

Dieser Massenauswurf wurde mit ~ 650km/s (~ 2.340.000 km/h ) von der Sonnenoberfläche geschleudert und wird das Erdmagnetfeld um den 2. oder 3. Oktober treffen.

Gute Chancen auf Polarlichter in mittleren Breiten

Die Plasmawolke wird die Erde nicht komplett treffen aber ein erheblicher Teil wird das Erdmagnetfeld am 2./3, Oktober streifen und einen geomagnetischen Sturm auslösen.

In den Abendstunden des 2. Oktobers wird es den ersten Impuls geben, der bereits in hohen Breiten für kräftige Polarlichter sorgen wird. Vermutlich wird es dann in der Nacht von dem 2. auf den 3. Oktober ( ~ gegen Mitternacht ) auch für Polarlichtsichtungen in den mittleren Breiten reichen , sofern das Wetter mitspielt.  Die Prognosezeit kann um + – 7 Stunden abweichen.

Wir vermuten, dass das interplanetare Magnetfeld (englisch interplanetary magnetic field, IMF ) wahrscheinlich südwärts gerichtet und so einen geringen geomagnetischen Sturm (Kp5) oder einen Moderaten geomagnetischen Sturm (Kp6) auslösen wird. Für einen starken geomagnetischen Sturm (Kp<6) wird es wohl nicht reichen.

Im Idealfall brauchen wir einen hohen Bt-Wert und einen stark nach Süden gerichteten Bz. Weitere Erklärungen dazu finden Sie hier: (https://sonnen-sturm.info/hilfe_faq/advanced-composition-explorer/ ). Die Sonnenwind Geschwindigkeit wird beim ersten Aufprall voraussichtlich rund 450-500km/s aufweisen. Die Partikeldichte wird kurzzeitig über 40p/cm3 ansteigen und dann relativ schnell wieder abnehmen.

Sie können Polarlichtaktivität am 2. und 3. Oktober Live auf vers. Webcams mitverfolgen: https://sonnen-sturm.info/polarlichtvorhersage/polarlicht-webcams/

Eine genaue Vorhersage ist jedoch erst möglich, wenn ein Aufprall von den Weltraumwetter Satelliten erkannt wurde. Unsere Vorhersage beruht auf aktuellen Daten des US-Wetterdienstes NOAA bzw. des Space Weather Prediction Center.

– Was ist ein Sonnensturm und wie entsteht er?

– Das Polarlicht

-Was ist ein Koronaler Massenauswurf ?

Polarlicht Wahrscheinlichkeit in %


Mittlere Breiten: 40% ( Europa: Dublin (Ireland) Manchester (England) Hamburg (Germany) Gdańsk (Poland) Vilnius (Lithuania) Moscow (Russia) )

Hohe Breiten: 90% ( Europa: Edinburgh (Scotland) Gothenburg (Sweden) Riga (Latvia) )

Unterstützen Sie Sonnen-Sturm.Info !

Wir produzierten eine Reihe kostenloser Inhalte. Eine Spende erhält das Projekt am Leben und ermöglicht uns einen Ausbau sowie die Weiterentwicklung dieser Seite. Sie haben die Möglichkeit über PayPal zu spenden oder per Banküberweisung. Die Bankdaten hierzu erhalten Sie auf Anfrage.

Voransicht

 

Über Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Heftigste Sonneneruption seit zwölf Jahren! Polarlicht in Deutschland ist wahrscheinlich

Polarlicht in Deutschland ? – Heftige Sonneneruption löst einen Sonnensturm aus Es war eine der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.