Home / Tag Archive: polarlicht vorhersage

Tag Archive: polarlicht vorhersage

Hinweiß auf mögliche Polarlichter in Norddeutschland

Der schnelle Sonnenwind des kleinen äquatorialen Lochs beeinflusst das Erdmagnetfeld. Die Sonnenwindgeschwindigkeit ist von 380 km/s auf aktuell 440 km/s gestiegen, auch die Magnitude des Interplanetaren Magnetfeldes ist derzeit sehr günstig um Polarlichter am Abend auszulösen. Sie liegt aktuell bei 20 nT. Das Bz ist aktuell meist negativ und liegt …

Weiterlesen »

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015

Polarlichtsichtungen in Deutschland vom 20.12. – 21.12.2015 +++ Polarlicht Hinweis +++ Gestern (19.12.15) traf gegen 16:30 Uhr ein koronaler Massenauswurf auf das Erdmagnetfeld.  Dieser sorgt aktuell für einen mittleren geomagnetischen Sturm G2 und damit verbundene Polarlichter in mittleren Breiten. Schwach visuelles Polarlicht wurde außerdem vor wenigen Minuten aus Süd-Bayern gemeldet. Polarlichter in Deutschland …

Weiterlesen »

Sonnensturm für den 2. & 3. November vorhergesagt

Boulder, USA: Das NOAA-Weltraumwetterprognosezentrum (SWPC) geht davon aus, dass es vom 2. bis 3. November zu einem mäßig bis starken Sonnensturm kommen könnte. Als Ursache sieht das Weltraumwetterprognosezentrum einen schnellen Sonnenwind, der aus einem zentralen Koronalen Loch auf der Sonne entweicht und das Magnetfeld der Erde mit berechneten 800km/s (2.9000.000 km/h) trifft. Gleich …

Weiterlesen »

Gewaltiges koronales Loch in der Sonnenatmosphäre

koronales loch

Loch in der Sonnenatmosphäre UV-Aufnahmen der Sonne zeigen derzeit ein riesiges koronales Loch in der Sonnenatmosphäre. Das Solar Dynamics Observatory veröffentliche dazu heute ein aus mehreren speziellen Filtern zusammengesetztes Bild, welches die Sonne in unterschiedlichen Wellenlängen zeigt. Koronale Löcher sind Stellen in der Sonnenatmosphäre, an denen sich das Magnetfeld „entfaltet“ und dem Sonnenwind erlaubt ungehindert …

Weiterlesen »

Erhöhte geomagnetische Aktivität erwartet *Update*

Koronaler Massenauswurf verpasst die Erde Wie bereits in unserem letzten Weltraumwetter-Bericht angekündigt, wird der bei einer Filamenteruption ausgestoßene koronale Massenauswurf, die Erde nicht treffen. Dennoch ist mit einer erhöhten geomagnetischen Aktivität in den nächsten drei Tagen zu rechnen. Der Grund hierfür liegt bei einem schnellen Sonnenwindstrom, der aus einem koronalen Loch ausströmt …

Weiterlesen »

Polarlicht-Warnung für den 22.06. – 24.06.2015

Polarlicht-Warnung für den 22.06. – 24.06.2015 Polarlichtsichtungen in Deutschland möglich Polarlicht Warnung Heute (22.06.) um 18:00 UT ist ein Full-Halo CME (Volltreffer) eingetroffen. Der Bz-Wert liegt aktuell bei -40nT mit einer Sonnenwindgeschwindigkeit um 750km/s. Spitzenwerte! Polarlichter in Deutschland und Umland sind sehr wahrscheinlich. Clear Skies! Andreas von Polarlicht-vorhersage.de Weitere Infos …

Weiterlesen »

(G2) Geomagnetischer Sturm am Montagmorgen

Sonnenwind aus Koronaloch eingetroffen   In der vergangenen Nacht traf ein schneller Sonnenwindstrom aus dem Koronaloch CH671 auf das Erdmagnetfeld und verursacht am frühen Morgen einen Magnetsturm der Kategorie G2. Auf einer Skala von G1 (Geringer Sturm) bis G5 (Extremer Sturm), entspricht dies einem mäßigen Sonnensturm . In hohen Breiten, wie z.b. den nördlichen USA und …

Weiterlesen »

Schwaches Polarlicht in Nord-West-Deutschland

Polarlicht über Kiel. Foto: Jonas Heinzel

Polarlicht-Nacht in Deutschland (12.-13.05.2015) In der vergangenen Nacht konnte man im Nord-Westen von Deutschland fotografisches und schwach visuelles Polarlicht beobachten. Auslöser war ein verstärkter Sonnenwind, sowie ein koronaler Massenauswurf der auf das Erdmagnetfeld traf und so einen geomagnetischen Sturm verursachte. Dieser Sturm verstärkte sich in der zweiten Nachthälfte zu einem mäßig starken Magnetsturm …

Weiterlesen »

Massenauswurf erreicht die Erde – Magnetsturm möglich

Sonnensturm erreicht die Erde Gegen 23:50 Uhr konnten wir die Auswirkungen eines koronalen Massenauswurfs (KMA) an der ACE Raumsonde erkennen. Die Sonnenwindgeschwindigkeit stieg um knapp 70km/s auf 550km/s an. Etwa 40 Minuten später konnten die Auswirkungen auf das Erdmagnetfeld von den Magnetometern in Boulder, USA gemessen werden. Zum Zeitpunkt des Einschlags, erreicht …

Weiterlesen »