Home / Astronomie / Sonnenaktivität / Unerwarteter starker geomagnetischer Sturm

Unerwarteter starker geomagnetischer Sturm

Die Bz Komponente des interplanetaren Magnetfeldes (IMF) kippte vor wenigen Stunden scharf nach Süden. Dies führte zu einem Starken (G3) geomagnetischen Sturm. Auslöser ist vermutlich das auftreffen eines Sonnenwindstroms aus einem koronalen Loch, sicher sind wir uns da aber noch nicht. Leider ist der Zeitpunkt für Europa sehr ungünstig, sollten die geomagnetischen Störungen jedoch bis zum Abend anhalten, so wären theoretisch Polarlichter in Norddeutschland möglich.

Riss im Erdmagnetfeld?

Magnetfeldlinien
Verbindung zweier Magnetfeldlinien. Freiwerdende Energie erzeugt einen Riss im Magnetschild der Erde.
(Bild: NASA)

Nach neusten Beobachtungen von der NASAs IMAGE Raumsonde und den NASA/ESA Cluster-Satelliten, kann das Erdmagnetfeld gewaltige Risse entwickeln, die für Stunden geöffnet bleiben. Durch diese Risse kann der Sonnenwind, in Form von geladenen Teilchen , durchschlüpfen, die Atmosphäre erreichen und so auch in Gebieten geringer Breitengrade Polarlichter erzeugen. Die Risse können für Stunden geöffnet bleiben und so einen Magnetsturm verstärken oder sogar auslösen.

Ein solcher Riss im Erdmagnetfeld, wäre eine mögliche Erklärung für die ungewöhnliche Aktivität.


Was ist ein geomagnetischer Sturm?

Die Erde befindet sich in einer Art magnetischer Blase, der Magnetosphäre. Diese schützt uns vor dem Sonnenwind. Trifft z.b. ein Sonnensturm die Erde, stört dieser die Magnetosphäre und löst einen geomagnetischen Sturm aus. Polarlichter treten auf, Satelliten können beschädigt oder Funkverbindungen und elektrische Leitungen gestört werden.

Starker geomagnetischer Sturm aktiv am 07.Januar 2015
Starker geomagnetischer Sturm aktiv am 07.Januar 2015

 

 

Über Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs „Sonnen-Sturm.info“. Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Heftigste Sonneneruption seit zwölf Jahren! Polarlicht in Deutschland ist wahrscheinlich

Polarlicht in Deutschland ? – Heftige Sonneneruption löst einen Sonnensturm aus Es war eine der …

Ein Kommentar

  1. Hey Dominik,

    sag mal, ab welcher Stärke wirken die Teilchen, die uns die Sonne entgegenschleudert so EMP-artig (also Stromausfälle u.ä.)? Reichen dafür schon X-Flares? Zumindest eine Beeinträchtigung der Telekommunikation dürften solche doch auslösen oder?

    Besten Dank für diese Seite!

    Mach’s gut
    Anton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.