Home / Satellitenbilder
Teleskop bei Astroshop

Satellitenbilder

Aktuelle Satellitenbilder der Sonne

Nasa SDO

Das Solar Dynamics Observatory (SDO), ist eine im Februar 2010 gestartete NASA Mission zur Erforschung der Dynamischen Vorgänge der Sonne

Sollten die Bilder schwarz bleiben oder einfarbig sein, liegen aktuell keine Daten vor oder es gibt einen Fehler bei der Übertragung. Versuchen Sie die Abfrage in diesem Fall einfach später noch einmal.

Bei einigen Bilder ist eine Großansicht in hoher Auflösung verfügbar, dazu einfach mit der Maus auf das Bild klicken.

SDO HMI

Helioseismic and Magnetic Imager (HMI):

Der von der Stanford University entwickelte Helioseismic and Magnetic Imager (HMI) ermöglicht Messungen der solaren Veränderlichkeit sowie verschiedener Komponenten der solaren magnetischen Aktivität. Hier werden besonders die Sonnenflecken gut sichtbar.

 

 

SDO AIA

Atmospheric Imaging Assembly (AIA): Die vom Lockheed Martin Solar and Astrophysics Laboratory entwickelte Atmospheric Imaging Assembly (AIA) ermöglicht Abbildungen der vollen Sonnenscheibe in neun verschiedenen Wellenlängenbereichen im ultravioletten (UV) und extrem-ultravioletten (EUV) Frequenzbereich, sowie einem im sichtbaren Bereich mit hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung. Das mit vier Kameras ausgerüstete AIA macht dabei alle 10 s ein Bild in HDTV-Auflösung in acht der zehn Frequenzbereiche und einer Auflösung von 725 km.

        

SOHO LASCO

Das Large Angle and Spectrometric Coronagraph ( LASCO ) ein weiteres Instrument an Bord des Solar and Heliospheric Observatory Satellit (SOHO). LASCO besteht aus drei Solar Koronographen mit verschachtelten Blickfeldern

 

C2 –  2 bis 6 Sonnenradien (rot)
C3 –  3,7-32 Sonnenradien (blau)

 

 

 

STEREO Satelliten

Das Projekt STEREO (Solar TErrestrial RElations Observatory) der US-Raumfahrtbehörde NASA besteht aus zwei fast identischen Raumsonden, die die Sonne und die Wechselwirkung ihrer Teilchenausbrüche und Felder mit der Magnetosphäre der Erde erstmals dreidimensional beobachten (Stereoeffekt).

STEREO Behind

 

  img img

Quelle: NASA

STEREO Ahead

                

 img img

Quelle: NASA

Aktuelle Position der Stereo Raumsonden

img

 

22 Kommentare

  1. Auf dem Stereo ahead cor2 ist seit Wochen ein leuchtender Punkt der sich kein Stück bewegt, was könnte das sein?

    • sonnensturminfo

      Das Bild hängt seit dem 07.03.2015, da es offensichtlich Technische Probleme an der Sonde gibt. Es handelt sich aber um einen Planeten, welcher das nun genau ist kann ich so spontan nicht sagen. Möglicherweise die Venus.

      • vielen dank für die antwort , ich dachte da es sich nich bewegt und das es in nähe sonne recht ungewöhnlich ist , also das es nicht von der anziehungskraft betroffen ist , ich interessiere mich sehr für extra terestrische aktivitäten und hoffe endlich mal selber einen kleinen beweis zu finden 😉

  2. Ismail Aygün

    Ist schon krass ya

  3. Hallo .. Sonnenstürmer..
    Beobachte die Antworten .. von Euch ..astronomisch-gebildet-oder.. Ver-bilderten….
    Warum geht ihr nicht auf das aktuelle Geschehen ein ..?
    Seid Ihr blind .?
    Die Sonne hat ein MINIMUM an Sonnenflecken…-Aktivität ..
    UND es toben „“Sonnenstürme““ – wie heute : dem 28 .9.19 ..
    eine sehr hohe Dichte…an Protonen-Elektronen …und ein heftiger „Sonnen-Wind“
    Doch…die Sonne ist ..zusammengezogen..RUHIG…keine Flecken – Keine Protuberanzen..
    Hmm… Checkt mal das an : http://eterna.sl/DOW/Voyager_Makes_an_Interstellar_Discovery1.pdf
    hier ein kleiner Abschnitt : Voyager macht eine interstellare Endeckung
    Voyager Makes an Interstellar Discovery
    December 23, 2009: The solar system is passing through an interstellar cloud that
    physics says should not exist. In the Dec. 24th issue of Nature, a team of scientists
    reveal how NASA’s Voyager spacecraft have solved the mystery.
    „Using data from Voyager, we have discovered a strong magnetic field just outside
    the solar system,“ explains lead author Merav Opher, a NASA Heliophysics Guest
    Investigator from George Mason University. „This magnetic field holds the interstellar
    cloud together and solves the long-standing puzzle of how it can exist at all.“
    The discovery has implications for the future when the solar system will eventually
    bump into other, similar clouds in our arm of the Milky Way galaxy

    • Lieber „Dee“
      Schau dir bitte mal unser Lexikon an und überdenke deine Ausführungen.
      Kurz: Die Sonnenflecken machen nur einen kleinen Teil der Sonnenaktivität aus. So können Koronale Löcher, wie aktuell der Fall, im Minimum einen Großteil der Aktivitäten verursachen.
      Im übrigen ist weder der Sonnenwind „heftig“, noch sind die Protonen/Elektronen Werte „sehr hoch“.

      Viele Grüße
      Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.