Home / Astronomie / Sonnenaktivität / Starke Sonneneruption ( M 6.5 ) & Koronaler Massenauswurf

Starke Sonneneruption ( M 6.5 ) & Koronaler Massenauswurf

M 6 Sonneneruption

Eine starke Sonneneruption der Kategorie M 6.5 hat sich gegen 09:15 Uhr MEZ aus dem Sonnenfleck 1719 ereignet und einen Koronalen Massenauswurf produziert. Die Aktuellen Bilder der Stereo Raumsonden zeigen einen großen KMA der vermutlich auch die Erde treffen könnte. Genauere Daten sind derzeit noch nicht verfügbar.

Ein Geomagnetischer Sturm ist die nächsten Tage nicht auszuschließen, sollte der KMA auf die Erde treffen.

Eine Sonneneruption ist ein Gebilde erhöhter Strahlung innerhalb der Chromosphäre der Sonne, die durch Magnetfeldenergie gespeist wird. Als Flare oder chromosphärische Eruption bezeichnet man einfache Plasma-Magnetfeldbögen. Kommt es zu einer Reorganisation der Bögen, die zu einer Ablösung von Plasmaschläuchen führt, beobachtet man einen erhöhten Masseausstoß. Bezeichnungen dafür sind Koronaler Massenauswurf (CME) oder auch Eruptive Protuberanz, die damit verbundenen Teilchenstürme Sonnensturm, Protonenschauer, Solarkosmischer Strahlungsausbruch (englisch Solar Cosmic Ray Event) oder SEP (englisch Solar Energetic Particles).

Updates folgen !

Update @ 11:45 Uhr

Proton

Ein Protonenschauer ausgelöst von dem M6.5 Flare erreicht derzeit den erdnaher Raum. Bislang ist das Protonenereignis noch schwach ausgeprägt, die Werte steigen aber weiter an. Starke Protonenereignisse können die Sonnensegel, die Bordelektronik sowie die Bildsensoren von Satelliten beeinträchtigen und Kurzwellenverbindungen über transpolare Trassen unmöglich machen. Bei sehr starken Protonenereignissen steigt die Höhenstrahlung an — Passagierjets auf transpolaren Trassen (beispielsweise Frankfurt-Los Angeles) müssen dann auf niedrigere Flugflächen ausweichen, um die Strahlenbelastung von Passagieren und Crews zu reduzieren.

Daten-Quelle: swpc.noaa.gov
Live Daten: https://sonnen-sturm.info/echtzeit-weltraumwetter/

Update @ 13:15 Uhr

Der M6.5 Flare an diesem Morgen produzierte einen großen und hellen koronalen Massenauswurf mit einer erdwärts gerichteten Komponente . Die SDO sowie die STEREO A und B Raumsonden der NASA zeigten einem sehr klaren Flare , diese Raumsonden zeichneten auch einen Full Halo KMA auf, der typisch für einen zur Erde gerichteten KMA ist. Durch die Eruption wurden Energetische Teilchen in den Weltraum geschleuderte, die aktuell einen Strahlungssturm der geringsten Stufe ( S1 ) verursachen. Ein Sturm der Stufe S2 ist im Tagesverlauf möglich.

Die LASCO Bilder stehen derzeit leider nicht  vollständig zur Verfügung . Aber wir haben gute Hinweise auf die Ausbreitung des KMA. Der größte Teil ist wohl in Richtung Westen (von der Erde entfernt) unterwegs , der Rest ist vermutlich direkt in Richtung Erde unterwegs. Die anfängliche Geschwindigkeit des KMA betrug rund 1000km/sec.
Eine Aurora in mittleren Breiten ist am Wochenende wahrscheinlich. Derzeit ist es aber zu noch zu früh um genau zu bestimmen wie stark uns der Sonnensturm treffen wird.

Sonnenflecken

Über Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs „Sonnen-Sturm.info“. Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

Heftigste Sonneneruption seit zwölf Jahren! Polarlicht in Deutschland ist wahrscheinlich

Polarlicht in Deutschland ? – Heftige Sonneneruption löst einen Sonnensturm aus Es war eine der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.