Home / Astronomie / Sternschnuppen-Maximum der Geminiden 2015

Sternschnuppen-Maximum der Geminiden 2015

Geminiden 2015 – Höhepunkt für Sternschuppen

Sternschnuppen, auch Meteore genannt, kann man prinzipiell zu jeder Jahreszeit beobachten. Diese Leuchterscheinungen am Nachthimmel entstehen durch winzige Staubteilchen, die aus dem interplanetaren
Raum in die Erdatmosphäre eintreten. Aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeiten – bis zu 72 km/Sekunde – verdampfen sie etwa 80 km über dem Erdboden und regen die Luftmoleküle der Atmosphäre zum Leuchten an, wodurch die beobachteten Leuchtspuren entstehen.

Geminiden 2015
Geminiden 2015

Viele Meteore gehen auf Partikel zurück, die von einem Kometen stammen und sich auf seiner Bahn verteilt haben. Kreuzt die Erde eine bestimmte Kometenbahn, so erscheinen besonders viele Sternschnuppen am Firmament. Ein solch gehäuftes Auftreten nennt man Meteorstrom. Ursprungskörper der Geminiden ist ausnahmsweise kein Komet im klassischen Sinn, sondern Phaethon, ein Objekt, das als Asteroid klassifiziert wird. Der bekannteste Meteorstrom sind die Perseiden im August, aber daneben gibt es noch weitere, die eine Beobachtung lohnen. Die Geminiden z.B., die nach dem Sternbild Zwillinge (lat. Gemini), aus dem die Meteore heraus zu strömen scheinen, benannt sind. Der ‚Ausströmungs-Punkt‘ wird als Radiant bezeichnet.

Das Maximum der Geminiden wird am Montag, den 14. Dezember 2015, gegen 19 Uhr MEZ erwartet.
Auch in den Stunden und Nächten vor und nach dem Maximum werden etliche Meteore zu sehen sein.
Optimal für die Beobachtung ist ein möglichst dunkler Himmel abseits der Siedlungen; der Mond wird 2015 ohnehin nicht stören. Wer längere Zeit schauen will, ist mit Liege oder Liegestuhl und ausreichend warmer
Kleidung gut beraten. Ein Teleskop ist für die Beobachtung nicht nötig, die Meteore sind dafür viel zu flüchtig. Lediglich sehr helle Exemplare hinterlassen oft mehrere Sekunden nachleuchtende Spuren, die ggf. mit einem Fernglas betrachtet werden können

Über Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.