Home / Sonnenaktivität / Weltraumwetterbericht vom 16. Juli 2013

Weltraumwetterbericht vom 16. Juli 2013

Weltraumwetterbericht vom 16. Juli 

Sonnenflecken am 16.07.2013
Sonnenflecken am 16.07.2013

Prognose der Sonnenaktivität

Die Sonnenaktivität ist derzeit wieder auf einem niedrigen Niveau. In den letzten 24 Stunden ereigneten sich 2 kleinere C-Klasse Flares. Ein sich langsam bewegender koronaler Massenauswurf (KMA) war heute morgen auf den STEREO Ahead COR2 Aufnahmen der Nasa zu beobachten. Die Plasmawolke ist das Ergebnis einer Filament Eruption. Erste Analysen deuten auf eine nordwestliche Flugbahn hin. Die Erde wird dieser Massenauswurf jedoch nicht voll treffen, bestenfalls ist ein leichter Streifschuss möglich.

Die Region 1791 hat immer noch eine magnetische Delta Struktur in der nördlichen Penumbra. Ein M-Klasse Flare ist möglich aus dieser Region. Die Region 1792 hat an Einzelflecken zugenommen ist jedoch derzeit nicht aktiv. Die Region 1793 war ruhig und blieb weitgehend unverändert. C-und M-Klasse Flares sind möglich. Die Region 1794 entwickelt sich derzeit nur gering. Die Region 1795 blieb ruhig und stabil.

In den nächsten Tagen (16. bis 18. Juli) rechnen wir mit einer geringen Chance für M-Klasse Flares. Die Wahrscheinlichsten Quellen eines Flares werden wohl die Regionen 1791 und 1793 sein.

Regionale Flare Wahrscheinlichkeit
Regionale Flare Wahrscheinlichkeit

Prognose der geomagnetischen Aktivitäten

In der Nacht vom 14. auf den 15.Juli erreichten uns schwache Auswirkungen eines Massenauswurfes vom 13. Juli. Auslöser war eine Filament Eruption in der Sonnenatmosphäre. Die geomagnetischen Unruhen erreichten kurzfristig einen Kp-Index von 6 und sorgte in hohen Breiten für schöne Polarlichter.

Letzte Nacht zeigte sich fotografisches Polarlicht am Himmel über Norddeutschland. Dieses Bild konnte Christian Kranich in der Nähe von Kiel aufnehmen:

Ursache war die Kombination von Sonnenwind und stark südlicher Ausrichtung des interplanetaren Magnetfelds. Unter https://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=1&t=10566 findet ihr weitere Informationen zu der Sichtung der letzten Nacht.

Taken by Mike Taylor on July 15, 2013 @ Unity, Maine

Die Daten der ACE-Raumsonde sind derzeit wieder im Normalbereich. Die Sonnenwindgeschwindigkeit reichte von 350 bis 433 km / s. Die Bt Ausrichtung des interplanetaren Magnetfelds reichte von ~ 6 nT bis ~ 3nT, mit einem schrittweisen abnehmenden Tendenz. Die Bz Ausrichtung war meist Südlich.

Wir erwarten heute und am 17 Juli keine signifikanten Aktivitäten des Erdmagnetfelds. Die Sonnenwindgeschwindigkeit wird voraussichtlich erst wieder ab dem späten Nachmittag des 17. Juli sowie am frühen 18. Juli durch die Ankunft eines Sonnenwindstroms aus einem koronalen Loch ansteigen. Am 18. Juli sind kurze Sturmperioden der Stufe G1 ( Geomagnetischer Sturm der geringsten Stufe ) möglich.

Geomagnetische aktivität
Geomagnetische aktivität

Näheres dazu geben wir frühzeitig bekannt.

Über Dominik

Mein Name ist Dominik, ich bin 28 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonnenaktivität ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Dies könnte Sie auch Interessieren

G1 Magnetsturm

Update zum Magnetsturm am Wochenende – 20.05.2017

20.Mai 2017 – Magnetsturm der Klasse G1  – 07:15 Uhr –  Der Sonnenwind hat die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.