NewsWeltraumwetter

Sonnentsunami und erneute Eruption

Geschätzte Lesedauer: < 1 minute

Der Sonnenfleck AR2859 brach am 26. August aus und erzeugte eine Sonneneruption der Klasse C3. Die Eruption war jedoch nicht die Hauptattraktion.

Die Eruption löste auch einen gewaltigen „Sonnen-Tsunami“ aus. In diesem Falschfarben-Ultraviolett-Film des Solar Dynamics Observatory der NASA kann man sehen, wie die schattenhafte Welle über die Sonne rollt. Der sich ausbreitende kreisförmige Schatten ist eine Welle aus heißem Plasma und Magnetismus. Gemessen an der Zeit, die der Tsunami brauchte, um den nächsten Sonnenfleck auf halbem Weg um die Sonne zu erreichen, bewegte er sich mit 110.000 Stundenkilometern.

Sonnen-Tsunamis kündigen immer einen koronalen Massenauswurf an und dieser war keine Ausnahme. Nachdem der Tsunami ausgebrochen war, entdeckten die SOHO-Koronagraphen einen KMA. Die Sturmwolke scheint auf die Erde zuzusteuern.

NOAA-Analysten untersuchen den KMA jetzt und verwenden Computermodelle, um seine genau Ankunftszeit zu bestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"