Home / News / Weltraumwetter / Koronales Loch erhöht die geomagnetische Aktivität
Teleskop bei Astroshop

Koronales Loch erhöht die geomagnetische Aktivität

Am 31.05. erwartet das WSA-Enlil Modell des Space Weather Prediction Centers der NOAA das Eintreffen eines Hochgeschwindigkeitssonnenwindes aus einem zentralen Koronalen Loch. Am 01. Juni liegt der Kp-Index ab der Mittagszeit bei 3 und für hohen Breiten wird ein Kp-Index von 4 bis 5 vorhergesagt.

koronaloch

Die Geschwindigkeiten des Sonnenwindes aus diesem Koronalen Loch wurden von der Nasa-Raumsonde STEREO-B mit über 700km/s gemessen. Weitaus wichtiger für uns, die Anfangsphase weist sehr hohe Dichten von über 30 Partikeln pro cm³ auf und besonders interessant, das IMF ist für über 15 Stunden mit fast -20nT sehr stark nach Süden ausgerichtet. Diese Werte stammen alle von STEREO-B vom 23.05.2013 https://stereo.gsfc.nasa.gov/browse/2013/05/23/insitu.shtml

Sie sollten sich wohl 1 Woche lang erhalten haben, so dass wir für den 31.05. mit ähnlichen Verhältnissen rechnen können. Wenn das tatsächlich der Fall ist und das Timing des Sonnenwindstromes auch noch stimmt, dass die Phase mit negativem Bz hier am späten Nachmittag beginnt, sollten am Abend des 31.05. Polarlichtsichtungen auch visuell möglich sein.

Derzeit keine Daten vom Wettersatellit GOES 13

Der US-amerikanische geostationäre Wettersatellit GOES 14 übernimmt erneut die Aufgaben von GOES 13. Die Beobachtungsnutzlast von GOES 13 wurde nach am 22. Mai 2013 gegen 5:30 Uhr MESZ aufgetretenen technischen Problemen an Bord des Satelliten abgeschaltet.

Nach Angaben der US-amerikanischen Wetterbehörde, der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht absehbar, wann GOES 13 wieder zur Wetterbeobachtung aus dem Geostatioären Orbit eingesetzt werden wird. Das von Boeing gebaute, dreiachsstabilisierte Raumfahrzeug befindet sich seit dem 24. Mai 2006 im Weltraum und löste im Jahr 2010 GOES 12 bei 75 Grad West im Geostationären Orbit ab. Betroffen von dem Ausfall sind u.a. die Daten für den Eletronenfluss und das Magnetometer.

Quelle: NOAA, Raumfahrer.net & meteoros.de

Wir produzieren eine Reihe kostenloser Inhalte und wenden für diese sehr viel Zeit auf. Zudem entstehen uns durch den Technischen-Background wie z.b. die Server enorme Kosten. Eine Spende via Paypal oder auf anderem Wege hält das Projekt am Leben.

Voransicht

Über Dominik

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.