Home / News / Entfernung der Erde zur Sonne und weitere interessante Fakten
Teleskop bei Astroshop

Entfernung der Erde zur Sonne und weitere interessante Fakten

Entfernung der Erde zur Sonne

In unserem heutigen Artikel möchten wir die häufigsten Fragen zu der Entfernung der Sonne zur Erde klären. Außerdem gibt es ein paar interessante Fakten zu unserer Milchstraße. Den Artikel zur Entfernung der Erde zum Mond finden Sie über die Suche.

Das die Erde sich nicht auf eine perfekten Kreisbahn um die Sonne bewegt und damit Ihr Abstand immer gleich ist, ist bereits seit der Arbeit von Johannes Kepler im 17. Jahrhundert klar. Die Himmelskörper bewegen sich auf einer elliptischen Bahn um die Sonne, die Planetenbahnen sind also oval und deswegen schwanken die Abstände zwischen den Planeten und der Sonne. In Sonnennähe, dem sogenannten Perihel, beträgt der Abstand zwischen der Erde und der Sonne 147,1 Millionen Kilometer, in Sonnenferne dem Aphel rund 152,1 Millionen Kilometer.

Entfernung der Erde zur Sonne
Kleinste und größte Entfernung der Erde von der Sonne
(nicht maßstabsgerecht).

Entfernung der Erde zur Sonne im Sommer am größten

Der weit verbreitete Glaube, dass die Entfernung zur Sonne große Auswirkung auf die Jahreszeiten hat, ist falsch. Frühling, Sommer, Herbst und Winter entstehen durch den schwankenden Einfallswinkel des Sonnenlichts im Jahresverlauf.

Trotzdem scheinen Perihel und Aphel zeitlich mit den Sonnenwenden zusammenzuhängen: Den sonnenfernsten Punkt erreicht die Erde etwa zwei Wochen nach der Sonnenwende im Juni – also mitten im Sommer der Nordhalbkugel. Am kleinsten ist die Entfernung zur Sonne etwa zwei Wochen nach der Sonnenwende im Dezember.

Mittlere Entfernung der Erde zur Sonne

Ähnlich wie bei unserer Erde verhalten sich auch die anderen Planeten im Sonnensystem. Auch sie drehen sich in Ellipsen um die Sonne. Deshalb spricht man bei allen Planeten von einer Mittleren Entfernung von der Sonne zu den Planeten. So sind es z.b. beim Merkur 58 Millionen Kilometer, bei der Erde 149,6 Millionen und bei der Venus 108 Millionen. Am weitesten entfernt ist der Zwergplanet Pluto mit einer mittleren Entfernung zur Sonne von 5 966 Millionen Kilometer.

Welche Zeit benötigt das Licht, um die Strecke Sonne-Erde zurückzulegen?

Die Sonne ist im Schnitt 149,6 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, das Licht hat eine Geschwindigkeit von 299.792,458 Meter pro Sekunde. Das bedeutet, dass das Licht 499 Sekunden von der Sonne zur Erde benötigt, also 8 Minuten und 19 Sekunden

Größe und Bahn der Milchstraße und Sonne im Universum

Unsere Sonne ist etwa 30.000 Lichtjahre vom Zentrum der Milchstraße entfernt. Die Milchstraße selbst hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren und weißt eine Dicke zwischen 310.000 und 16.000 Lichtjahren, je weiter entfernt vom Zentrum, desto Dünner wird die Milchstraße.

Einzuordnen ist die Milchstraße in die Gruppe der Spiralgalaxien. Man geht davon aus, dass alleine unsere Milchstraße etwa 100 Milliarden Sterne enthält, mit einem sehr massereichen Kern, von dem spiralförmig Arme wegführen. Unsere Sonne befindet sich im Außenbereich eines solchen Armes.

Wie kann man sich das Milchstraßensystem vorstellen?

Relativ vereinfacht kann man sich das Milchstraßensystem als eine rotierende Scheibe vorstellen, mit einer gewaltigen Verdichtung in ihrem Zentrum und vielen verschiedenen Armen. Im Scheibenzentrum vermuten viele Wissenschaftler ein riesiges Schwarzes Loch.

Darstellung der Umgebung unserer Sonne innerhalb der Milchstraße
Künstlerische Darstellung der Umgebung unserer Sonne innerhalb der Milchstraße. Die Abbildung zeigt den lokalen Spiralarm (Orion-Arm) und seine beiden Nachbarn, den Perseus- und den Sagittarius-Spiralarm. Die Positionen einer Reihe von bekannten Sternen in der Nachbarschaft der Sonne sind in der Karte angegeben (weiße Punkte). Die blauen Punkte markieren die Positionen der acht Cepheiden, die für die vorliegende Untersuchung ausgewertet wurden.
© ESO PR 30-08, September 19, 2008

Die Milchstraße am Nachhimmel

In klaren Nächten und an nicht Lichtverschmutzten Orten kann man die Milchstraße als helles Band zahlloser Sterne beobachten.Was wir sehen ist die Ebene der Galaxiescheibe, sowohl innen als auch nach außen in Richtung Milchstraßenrand.

Unsere Galaxie bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von rund 220 Kilometer pro Sekunde oder knapp 800.000 Stundenkilometer. Unser Sonnensystem benötigt für eine einzige Umlaufbahn innerhalb der Milchstraße ungefähr 240 Millionen Jahre.

Aufnahme Milchstraße
360°-Panoramaaufnahme der Milchstraße, aufgenommen im Death-Valley-Nationalpark

 

 

Über Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 29 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit diesem Weblog möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

10 Kommentare

  1. Walter Leipold

    Frage: Wird die Entfernung Erde – Sonne von der Oberfläche oder dem Mittelpunkt der Sonne aus gerechnet?

  2. Norbert Höfs

    Müsste es nicht lauten am Nachthimmel? „Die Milchstraße an unserem Nachhimmel“

  3. Habe mich für ein paar Fakten über unser Sonnensystem und unsere Milchstraße interessiert und bin dabei auf Ihre Seite gekommen. Sehr informativ und für einen Laien verständlich erklärt. Danke für Ihre Arbeit.

  4. Die Lichtgeschwindigkeit wurde in km/sec. angegeben. Richtig wäre m/sec. Das Endergebnis aber stimmt ! Danke für diese interessanten Beiträge.

  5. Naja,warum bei näherer sonne Winter ist ,ist irgendwie unlogisch.
    Und wenn man die Länge der elipsenbahn mit Geschwindigkeit der Erde vergleicht ,also komplexere Berechnungen anstellt gibt es Unstimmigkeiten
    Komisch

    • Wie sehr uns die Sonne wärmt, hängt davon ab, wie die Erde zur Sonne steht. Dass die Erde sich auf ihrer elliptischen Umlaufbahn mal der Sonne annähert, mal von ihr entfernt, spielt dabei kaum eine Rolle: Den entferntesten Punkt von der Sonne (das Aphel der elliptischen Umlaufbahn), erreicht die Erde Anfang Juli – Hochsommer in Deutschland! Rund 152 Millionen Kilometer ist die Sonne jetzt entfernt, ihr Licht braucht acht Minuten und 27 Sekunden bis zu uns. Anfang Januar dagegen erreicht uns das Sonnenlicht 17 Sekunden früher, denn wir sind um fünf Millionen Kilometer näher an der Sonne. Doch in diesem so genannten Perihel, dem sonnennächsten Punkt unserer Umlaufbahn mit nur 147 Millionen Kilometern Abstand, herrscht in Deutschland tiefster Winter. Die Jahreszeiten entstehen nicht durch die Entfernung der Erde zur Sonne, sondern durch die Neigung der Erdachse zur Ekliptik – und sie sind um so ausgeprägter, je weiter man vom Äquator entfernt ist.

      Und deine „komplexen Berechnungen“ kannst du gerne mit uns teilen, damit wir diese nachvollziehen können.

      Viele Grüße
      Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.