News

Wie lange dauert eigentlich ein Flug zum Mond?

Geschätzte Lesedauer: 2 minuten

Wie lange dauert ein Flug von Erde zum Mond?

Die Apollo 11 Mission: Der Flug zum Mond der in die Geschichte einging

Flug zum Mond
Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin waren die Astronauten der erfolgreichen Mission „Apollo 11“. (Quelle: NASA)

Am 16. Juli 1969 starteten die drei Astronauten Michael Collins, Edwin „Buzz“ Aldrin und Neil Armstrong mit einer Saturn-V Rakete vom Kennedy Space Center in Florida zum Rund 384.403 Kilometer entfernten Mond und erreichten bereits nach drei Tagen (76 Stunden), am 19. Juli 1969 die Mondumlaufbahn. Einen Tag später setzen Armstrong und Aldrin mit der Mondlandefähre Eagle auf dem Mond auf und betraten wenigen Stunden später zum ersten mal in der Menschheitsgeschichte den Mond.

Die Mission dauerte vom Start bis zur Landung auf der Erde genau 8 Tage, 3 Stunden und 18 Minuten.

Kurz nach der ersten erfolgreichen Mondlandung gab es bereits eine zweite Landung auf dem Mond mit der Apollo 12. Die Flugdauer betrug bei dieser Mission 10 Tage und 5 Stunden. Alle weiteren Flüge zum Mond waren länger als bei der Apollo 11 Mission mit gerade einmal 8 Tagen und 3 Stunden.

 

Wann war die letzte bemannte Mondlandung?

Apollo 17 war die letzte bemannte Mondlandung. Ihr Start war am 7.Dezember 1972 um 5:33 UTC und es war das letzte Mal, dass Menschen über eine erdnahe Umlaufbahn hinaus reisten.

 

Wann ist der nächste Flug zum Mond geplant?

Nach einem halben Jahrhundert der ersten Mondlandung will die US-Raumfahrbehörde NASA voraussichtlich im Jahr 2025 wieder Astronauten auf den Mond schicken.

 

War der Flug und die Landung auf dem Mond nur Fake?

Dominik Zgrzendek

Mein Name ist Dominik Zgrzendek, ich bin 31 Jahre alt und Gründer des Weblogs "Sonnen-Sturm.info". Die Astronomie sowie die Beobachtung der Sonne ist ein langjähriges Hobby von mir. Mit dieser Seite möchte ich euch an meinem Hobby teilhaben lassen und hoffe so, einige für die Astronomie begeistern zu können!

4 Kommentare

      1. 360.000 km geteilt durch 28.000 km/h (Raketengeschwindigkeit) sind 13 Stunden und 45 Minuten – die Umlaufbahn um die Erde – Koppelmanöver – Mondorbit das dauert wohl länger als man denkt…

        1. Einfache Antwort: Die Geschwindigkeit ist nicht konstant, sondern dem Einfluss der Schwerkraft unterworfen. In etwa so:
          Nach Abrennen der Raketenstufen war das Raumschiff auf eine Geschwindigkeit von 38.959,2 km/h beschleunigt. durch die Erdanziehungskraft verringerte sich diese seteig, bis in einer Entfernung von 326.400 km zur Erde die Geschwindigkeit des Raumschiffs nur noch knapp 3565 km/h betrug. Ab da wirkte die Anziehungskraft des Mondes und beschleunigte das Raumschiff wieder. (Zahlen lt. Wikipedia für Apollo 8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"